Allgemeine Übung am Donnerstag, 05. August 2021 um 19:30 Uhr

Brand Sägewerk in Erlatwaid

Ein Brand am Sägewerk in Erlatwaid (Marktgemeinde Frankenburg) sorgte am 21.07.2021 um 09:38 Uhr für einen Großalarm bei den Feuerwehren in und den umliegenden Gemeinden von Frankenburg.


Aus bis jetzt noch ungeklärter Ursache geriet das Gebäude des Sägewerks in Vollbrand. Das direkt angrenzende Wohnhaus des Besitzers wurde aber durch eine Brandschutzmauer und das wieder einmal schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte weitestgehend schadfrei gehalten.

 

Mit den Schlauchcontainern unseres LFA konnten innerhalb kürzester Zeit 2 Relaisleitungen über eine Distanz von ca. 300 Metern mit ungefähr 30 B-Schläuchen hergestellt werden, um die Versorgung der am Brandobjekt operierenden TLFs und RLFs zu unterstützen. Außerdem war ein Atemschutztrupp unserer FF zu den Löscharbeiten an vorderster Front abgestellt.

 

Bemerkenswert auch der Einsatz unserer Staustelle, deren Wirkung bisher wahrscheinlich unterschätzt wurde (siehe Fotos Ansaugstelle).

 

 

Die FF Redleiten war mit 14 Mann ca. 3,75 h im Einsatz.


                        V E R O R D N U N G

   der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck zum Schutz vor Waldbränden

                    (Waldbrandschutz-Verordnung)

 

Nach § 41 Abs. 1 des Forstgesetzes 1975, BGBl. Nr. 440/1975, in der geltenden Fassung, wird verordnet:

 

 

§ 1

Schutzmaßnahmen

 

(1) In den Waldgebieten aller Gemeinden des Bezirkes Vöcklabruck sowie in deren 

Gefährdungsbereichen ist jegliches Anzünden von Feuer und das Rauchen verboten. 

 

(2) Ein Gefährdungsbereich ist überall dort gegeben, wo die Bodendecke oder die 

Windverhältnisse das Übergreifen eines Bodenfeuers oder eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigen. 

 

 

§ 2

Bekanntmachung des Verbots

 

Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer dürfen dieses Verbot in geeigneter Weise ersichtlich machen (§ 41 Abs. 3 Forstgesetz 1975).

 

 

§ 3

Strafbestimmungen

 

Übertretungen dieser Verordnung werden gemäß § 174 Abs. 1 lit. a Zif. 17 des Forstgesetzes 1975 mit einer Geldstrafe bis zu 7.270 Euro oder mit Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen bestraft. Bei Vorliegen besonders erschwerender Umstände können die beiden Strafen nebeneinander verhängt werden.

 

§ 4

Schlussbestimmungen

 

(1) Diese Verordnung wird durch Anschlag an den Amtstafeln der Bezirkshauptmannschaft 

Vöcklabruck sowie der Gemeindeämter des Bezirkes Vöcklabruck verlautbart.

 

(2) Sie tritt mit 22.06.2021 in Kraft und mit Ablauf des 31.10.2021 außer Kraft.

 


Fahrzeugbergung im Redltal

Ein bei einem Ausweichmanöver vom befestigten Weg abgekommener Kleintransporter war der Grund für den Sirenenalarm bei der FF Redleiten am 27.05.2021 um 13:28 Uhr.

 

Mit 13 Mann im Einsatz konnte das Fahrzeug mithilfe des LFA problemlos und ohne offensichtliche Beschädigungen aus dem Graben gezogen werden. Der Lenker blieb bei dem Missgeschick zum Glück unverletzt.

 

Beendet wurde der Einsatz nach ca. 1 ½ Stunden um 14:54 Uhr.