Allgemeine Übung (Jahresabschlussübung) am Samstag, 23. Oktober 2021 um 16:00 Uhr

Großübung im Redltal

Im Redltal wurde am 15. Oktober 2021 die Herbstübung der Pflichtbereiche Frankenburg und Redleiten duchgeführt. Als Ausrichter der Übung für die Organisation und Vorbereitung verantwortlich war die FF Redleiten.

Übungsannahme war ein Entstehungsbrand im Technikraum der Hackschnitzelheizung sowie ein Chlorgasunfall im Hallenbad des Seminarhotels Redltalhof.

Das Hauptaugenmerk galt - nach längerer „Coronapause“ – natürlich der Zusammenarbeit zwischen den 8 Feuerwehren, indem eine Zubringleitung über 1200 m erstellt werden musste. Ein Weiterer Schwerpunkt der Übung war der Einsatz der Atemschutztrupps zur Menschenrettung.

Die Zahlen und Fakten, die bei der anschließenden Nachbesprechung mit den Gruppenkommandanten am Standort der erstmals bei einer Großübung eingesetzten EFU (EinsatzFührungsUnterstützung) zur Sprache kamen, bewiesen einmal mehr die außerordentliche Schlagkraft der beiden Pflichtbereiche. 165 Einsatzkräfte – insgesamt 79 verlegte B-Längen wovon 65 in der Zubringleitung zum Einsatz kamen.

 

Herzlichen Dank an das Team vom Redltalhof, für die zur Verfügungstellung des Übungsobjektes.


Feuerwehr- und Gemeindeausflug

Nach zweijähriger, Corona-bedingter Pause konnten Bürgermeister Michael Altmann und Kommandant Mario Forstinger endlich wieder zum gemeinsamen 2-tägigen Feuerwehr- und Gemeindeausflug einladen.
Ausgebucht nach kürzester Zeit, durften die beiden am 09. Oktober 29 Teilnehmer zur Reise in die Oststeiermark begrüßen.

 

Erstes Ziel des Ausflugs war die Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen im Bezirk Leibnitz, wo die Besichtigung der Ölmühle Labugger und das anschließende Mittagessen am Programm standen.

 

Nachdem alle Teilnehmer bestens versorgt die Weiterfahrt antreten konnten, bestand die Wahl zwischen dem 3D-Bogenparcours rund um die Riegersburg oder der Besichtigung von Gölles Manufaktur, die „Feine Essige“ und „Edle Brände“ zu bieten hatte, welche den Gaumen jedes Teilnehmers bei der Verköstigung erfreuten.

 

Zum Abschluss des Tages standen der Besuch und die abendliche Jause in der Buschenschank Bernhart, sowie das folgende Einchecken ins Hotel in Feldbach am Plan.

 

Der Rest des Abends war dann für jeden zur freien Verfügung.

 

Aufgrund des nicht sehr einladenden Wetters am sonntäglichen Vormittag, wurde der nächste Programmpunkt, die eigentlich geplante Greifvogelschau auf der Riegersburg, kurzerhand zu einem Abstecher zum Grundlsee bzw. an den Toplitzsee geändert. Eine Plättenfahrt  mit Führung auf dem Toplitzsee und eine zwischenzeitliche, kurze Wanderung zum nahen Kammersee, waren ein toller Ersatz für die ursprünglich geplanten Programmpunkte.

 

Vor der Heimkunft nach Redleiten fand der Ausflug abschließend  in Witzling (Gem. Gampern) im Gasthaus Lachinger einen gepflegten Ausklang.

 

Herzlichen Dank für einen wirklich super Ausflug an den Organisator OBI Wolfgang Klee, sowie an einen außergewöhnlich sympathischen, zuvorkommenden und tollen Buslenker der Firma Hammertinger - Christoph Steiner.

 

 


 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Redleiten trauert um ihren Kameraden, Ehren-Oberbrandinspektor August Seifriedsberger,

der am Montag, dem 06. September 2021  im 73. Lebensjahr verstorben ist.

 

August war seit 1966 Mitglied der FF Redleiten und in der Zeit von 1968 bis 1973 Amtswalter, von 1985 bis 1993 Kommandant und von 1993 bis 2003 Kommandant-Stellvertreter.

 

 

 

Download
Parte August Seifriedsberger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 423.6 KB

Personensuche in Redleiten

Von der Polizei telefonisch zu einer Personensuche angefordert wurde die FF Redleiten am 06.09.2021 um 21:44 Uhr.
Mittels „stillem Alarm“ verständigt, rückten 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie mehrere Fahrzeuge der Polizei aus, um eine abgängige, männliche Person, die zuletzt in der Redltaler Straße gesichtet wurde, zu finden. Nach kurzer Besprechung mit der einsatzleitenden Polizei wurde das anfänglich auf ein Waldstück in der Ortschaft Schweinegg beschränkte Suchgebiet, das dem Abgängigen vertraut sein dürfte, auf die Ortschaften Schweinegg, Oberegg, Erkaburgen und Otzigen erweitert.

 

 

Kurz vor Mitternacht wurde von der Einsatzleitung der Entschluss  gefasst die Suche um 00:00 Uhr einzustellen und nötigenfalls mit Tagesanbruch, ausgedehnt fortzusetzen, was aber erfreulicherweise hinfällig wurde, da der Gesuchte in den frühen Morgenstunden von der Polizei in der Nähe von Vöcklamarkt angetroffen wurde. Über den Zustand des Mannes ist nichts bekannt.