Allgemeine Einsatzübung am Donnerstag, 16.08.2018 um 19:30 Uhr

Technischer Einsatz Redltaler Straße

Zum technischen Einsatz wegen einer eingeschlossenen Person im Lift in einem Wohngebäude in der Redltaler Straße wurde die FF Redleiten am frühen Morgen des
09. August 2018 alarmiert.

 

Um 4:18 Uhr alarmiert, konnte der Einsatz aber wenige Minuten später, um 4:27 Uhr, wieder beendet werden, da die eingeschlossene Person bereits von einem Feuerwehrmitglied und Bewohner des Wohnhauses befreit werden konnte.

 


Jugend-Leistungsschau der FF Riegl

Eine tolle Veranstaltung wurde am vergangenen Sonntag, den 05. August 2018 von der
FF Riegl organisiert.

Mit großartigen Leistungen begeisterten die Jüngsten der umliegenden Feuerwehren die zahlreich anwesenden Zuschauer.

 

Auch unsere Jugend und Mini-Jugend war mit insgesamt 4 Gruppen angetreten - und alle waren sie SIEGER!

Es ist echt eine Freude zu sehen, mit welchem Eifer und welcher Begeisterung die Mädels und Burschen am Werk sind.

 

An dieser Stelle sei auch den Betreuerinnen der Mini-Jugend Vanessa und Michaela Scheibl, sowie den Jugendbetreuern Vanessa und Herbert Pramendorfer tausend Dank gesagt, das ganze Jahr über leisten sie unzählige Stunden für die Ausbildung und das Training der Kinder.

 


Technischer Einsatz in Otzigen

Nachdem am 01. August 2018 ein LKW und ein Motorrad in Otzigen kollidiert waren, trat durch die Beschädigung des Motorrades Öl auf die Fahrbahn aus.

 

Um 17:45 Uhr wurde die FF Redleiten per Telefon durch die Polizei zu diesem Einsatz gerufen.

 

Durch das Einsetzen von Öl-Bindemittel wurde die Verunreinigung der Fahrbahn entfernt.

 

Nach 1 Stunde Einsatzzeit für 3 Mann wurde um 18:45 Uhr der Einsatz beendet. 

 


Einsatz Wohnhausbrand in Mitterriegl

Am Morgen des 11. Juli 2018 um 04:10 Uhr wurde die FF Redleiten zu einem Wohnhausbrand in der Ortschaft Mitterriegl in Frankenburg alarmiert.

 

Durch das schnelle Eingreifen einiger Atemschutztrupps konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden.
Noch während der Löscharbeiten wurde eine Suchaktion nach einer vermissten Person gestartet. Nach einer ersten Suche in der unmittelbaren Umgebung des Brandobjekts, wurden die Einsatzkräfte zusammengezogen und die Suche - mit Unterstützung des Roten Kreuzes und der Exekutive - neu koordiniert und ausgeweitet.

Um ca. 08:10 Uhr wurde die Person gefunden und konnte den Rettungskräften übergeben werden.

 

Zirka 330 Einsatzkräfte - bestehend aus 10 Feuerwehren, dem Roten Kreuz , der Polizei und der Rettungshundebrigade sowie einem Helikopter des BMI - waren an diesem Einsatz beteiligt.

 

Unsere Feuerwehr konnte mit einer Mannschaftsstärke von 16 Mann ihren Beitrag dazu leisten.