Festakt mit Segnung

Pünktlich um 17:00 Uhr konnte, trotz der aufgrund eines Sirenenalarms turbulenten Minuten davor, der Festakt mit Gebäude-, Pumpen- und Fahrzeugsegnung beim Feuerwehrhaus der FF Redleiten am 22. August 2021 beginnen.

 

Kommandant HBI Mario Forstinger eröffnete den Festakt mit der Begrüßung der anwesenden Gäste und seiner Rede, in der er sich bei allen Mitgliedern, der gesamten Bevölkerung Redleitens und den Vertretern aus der Wirtschaft für die überwältigende Unterstützung beim Gebäudebau und der Haussammlung für das Löschfahrzeug, sowie bei den Vertretern der Politik für die stets ausgezeichnete Zusammenarbeit, wenn es um Lösungen in Amtssachen oder die Beschaffung des Fahrzeuges ging, bedankte.

 

Bürgermeister Michael Altmann und auch Abschnitts-Feuerwehrkommandant BR Alois Doninger bedankten sich in Ihren Ansprachen bei allen die an den Projekten mitwirkten und wünschten den KameradInnen der FF Redleiten alles Gute mit dem neuen Gebäude und den neuen Gerätschaften.

 

 

Bezirks-Feuerwehrkurat Diakon Herbert Schiller führte abschließend die Segnung des neu erbauten Lagergebäudes, der Tragkraftspritze und des Einsatzfahrzeuges LFA durch, wonach die 60 angetreten FeuerwehrkameradInnen nach 3 Strophen „Hoamatland“, gespielt von der Marktmusikkapelle Frankenburg, wegtreten durften und bei Bratwürstl und Getränken noch ein paar gemütliche Stunden mit den anderen Anwesenden verbringen konnten.

 


114. Vollversammlung

Nach über 2 ½ Jahren war es Kommandant HBI Mario Forstinger endlich wieder möglich seine Kameradinnen und Kameraden zu einer Vollversammlung einzuladen.

Zur 114. der FF Redleiten durfte er am 22. August 2021 59 Mitglieder und Ehrengäste, darunter Abschnitts-Feuerwehrkommandant BR Alois Doninger und Bürgermeister Michael Altmann begrüßen. Veranstaltungsort war erstmals das Feuerwehrhaus, da im Anschluss an die Versammlung die Gebäude-, Fahrzeug- und Spritzensegnung stattfinden sollte.

 

Die Berichte der Funktionäre beinhalteten, weil aus bekannten Gründen die Vollversammlung letzten Jahres nicht stattfinden konnte, die Rückblicke der Jahre 2020 und auch 2019.

So wurde über 9.832 geleistete Stunden 2019 und deutlich wenigeren 3.389 im Jahr 2020 berichtet.

Andersherum war die Anzahl der Einsätze in den beiden Jahren. Wurde die FF Redleiten 2019 zu 9 Einsätzen gerufen, stieg die Zahl der Alarmierungen im Jahr 2020 auf 14.

 

Weitere Themen des Rückblicks waren die Neubeschaffung des Einsatzfahrzeuges LFA mitsamt neuer Tragkraftspritze, sowie der Bau eines Lagergebäudes neben dem Feuerwehrhaus.

 

Neben einigen Beförderungen wurden auch zahlreiche Kameraden für ihre langjährigen Mitgliedschaften und Tätigkeiten in der Feuerwehr geehrt:

 

für 40 Jahre:

HLM Ernst Eggl, HFM Herbert Streicher, HLM Christian Walchetseder, HFM Johannes Wenninger

 

für 50 Jahre:

E-OBI Josef Forstinger, OLM Franz Klee

 

für 70 Jahre:

HBM Georg Kinzelberger

 

Als außerordentlich gut wurden die Leistungen der Jugend- und Bewerbsgruppen beim Landesbewerb 2019 in Frankenburg  bezeichnet, bei dem ein Landessieg und ein 2. Rang von der Bewerbsgruppe 1, ein 2. Rang von der Bewerbsgruppe 2 und ein hervorragender 42. Rang von der Jugendgruppe erreicht wurden.

 

Zum Abschluss seiner Ansprache überreichte Bürgermeister Michael Altmann den Betreuern der Jugendgruppen einen Preis, den die Gemeinde als Bezirkssieger für die Flurreinigungsaktion erhielt, als Anerkennung für die zahlreiche Teilnahme der Kinder.

 

Erwähnenswert auch ein geschichtsträchtiger Moment der wohl lange in Erinnerung bleiben wird:
Noch während der Ansprache des Bürgermeisters, heulten um 16:15 Uhr aufgrund eines vermuteten Wohnhausbrandes in der Badsiedlung (Gem. Frankenburg) die Sirenen los. Das später zur Segnung vorgesehene Löschfahrzeug rückte mit 9 Mann aus, konnte jedoch nach kurzer Zeit wieder zurückkehren, es handelte sich „nur“ um eine von den Kameraden aus Frankenburg schnell unter Kontrolle gebrachte, starke Rauchentwicklung in einer Wohnung.

Anschließend wurde die Vollversammlung fortgesetzt und noch rechtzeitig, vor der um 17:00 Uhr beginnenden Segnung,  geschlossen.

 


Feuerlöscher-Übung

An einem von der Firma Brandschutz Attergau zur Verfügung gestellten Feuerlösch-Simulator wurde am Donnerstag, 19. August 2021 anstatt der üblichen Allgemeinen Übung bei der FF Redleiten eine Feuerlöscher-Übung für die Redleitner Gemeindebevölkerung durchgeführt.

Dabei wurde jedem Teilnehmer der richtige Umgang mit den wichtigsten Kleinlöschgeräten eines Haushaltes, wie Löschdecke und Feuerlöscher, sowie deren Löschwirkung, näher gebracht.

Eine sinnvolle und wie von den Anwesenden im Anschluss daran zu vernehmen war, eine sehr lehrreiche Veranstaltung, die sich hinsichtlich der Tatsache, dass ein sehr großer Teil der Wohnhausbrände durch den richtigen Umgang mit einem Kleinlöschgerät vermieden werden könnte, mehr Teilnehmer erwartet und auch verdient hätte.

 

 


Gemeinschaftsübung mit FF Steining

Eine interessante Übung konnten wir gestern, 05. August 2021 gemeinsam mit der FF Steining zum Thema Verkehrsunfall abhalten.

 

Pünktlich zum gewohnten Übungsbeginn um 19:30 Uhr wurden wir per Telefon und zusätzlich über Funk die FF Steining, nach Otzigen zu einem VU mit eingeklemmter Person „alarmiert“.

 

Nach der Ankunft am Übungsobjekt und erfolgter Lageerkundung wurde durch einen Atemschutztrupp mittels Schaumrohr der Löschangriff am verunfallten und bereits stark rauchenden KFZ durchgeführt. Nachdem die Brandgefahr gebannt war, konnte die technische Gruppe der FF Steining mit dem hydraulischen Rettungsgerät ihre Arbeit verrichten und die eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug befreien.

 

Im Anschluss an die vor Ort durchgeführte Nachbesprechung durften sich einige Kameraden unserer Feuerwehr, unter Aufsicht und den Anweisungen der geschulten Kameraden der FF Steining, am hydraulischen Rettungsgerät versuchen und die Schwierigkeiten, die die Rettung einer eingeklemmten Person mit sich bringt, erfahren.

 

 

Wir bedanken uns bei der FF Steining für die Teilnahme und die interessanten und fachkundigen Beiträge zur Übung.

 


Brand Sägewerk in Erlatwaid

Ein Brand am Sägewerk in Erlatwaid (Marktgemeinde Frankenburg) sorgte am 21.07.2021 um 09:38 Uhr für einen Großalarm bei den Feuerwehren in und den umliegenden Gemeinden von Frankenburg.


Aus bis jetzt noch ungeklärter Ursache geriet das Gebäude des Sägewerks in Vollbrand. Das direkt angrenzende Wohnhaus des Besitzers wurde aber durch eine Brandschutzmauer und das wieder einmal schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte weitestgehend schadfrei gehalten.

 

Mit den Schlauchcontainern unseres LFA konnten innerhalb kürzester Zeit 2 Relaisleitungen über eine Distanz von ca. 300 Metern mit ungefähr 30 B-Schläuchen hergestellt werden, um die Versorgung der am Brandobjekt operierenden TLFs und RLFs zu unterstützen. Außerdem war ein Atemschutztrupp unserer FF zu den Löscharbeiten an vorderster Front abgestellt.

 

Bemerkenswert auch der Einsatz unserer Staustelle, deren Wirkung bisher wahrscheinlich unterschätzt wurde (siehe Fotos Ansaugstelle).

 

 

Die FF Redleiten war mit 14 Mann ca. 3,75 h im Einsatz.


                        V E R O R D N U N G

   der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck zum Schutz vor Waldbränden

                    (Waldbrandschutz-Verordnung)

 

Nach § 41 Abs. 1 des Forstgesetzes 1975, BGBl. Nr. 440/1975, in der geltenden Fassung, wird verordnet:

 

 

§ 1

Schutzmaßnahmen

 

(1) In den Waldgebieten aller Gemeinden des Bezirkes Vöcklabruck sowie in deren 

Gefährdungsbereichen ist jegliches Anzünden von Feuer und das Rauchen verboten. 

 

(2) Ein Gefährdungsbereich ist überall dort gegeben, wo die Bodendecke oder die 

Windverhältnisse das Übergreifen eines Bodenfeuers oder eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigen. 

 

 

§ 2

Bekanntmachung des Verbots

 

Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer dürfen dieses Verbot in geeigneter Weise ersichtlich machen (§ 41 Abs. 3 Forstgesetz 1975).

 

 

§ 3

Strafbestimmungen

 

Übertretungen dieser Verordnung werden gemäß § 174 Abs. 1 lit. a Zif. 17 des Forstgesetzes 1975 mit einer Geldstrafe bis zu 7.270 Euro oder mit Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen bestraft. Bei Vorliegen besonders erschwerender Umstände können die beiden Strafen nebeneinander verhängt werden.

 

§ 4

Schlussbestimmungen

 

(1) Diese Verordnung wird durch Anschlag an den Amtstafeln der Bezirkshauptmannschaft 

Vöcklabruck sowie der Gemeindeämter des Bezirkes Vöcklabruck verlautbart.

 

(2) Sie tritt mit 22.06.2021 in Kraft und mit Ablauf des 31.10.2021 außer Kraft.

 


Fahrzeugbergung im Redltal

Ein bei einem Ausweichmanöver vom befestigten Weg abgekommener Kleintransporter war der Grund für den Sirenenalarm bei der FF Redleiten am 27.05.2021 um 13:28 Uhr.

 

Mit 13 Mann im Einsatz konnte das Fahrzeug mithilfe des LFA problemlos und ohne offensichtliche Beschädigungen aus dem Graben gezogen werden. Der Lenker blieb bei dem Missgeschick zum Glück unverletzt.

 

Beendet wurde der Einsatz nach ca. 1 ½ Stunden um 14:54 Uhr.

 


Brandeinsatz in Haslach

Aufgrund des Brandes eines Gewächshauses in der Ortschaft Haslach (Gem. Frankenburg) wurden die FF Redleiten, sowie die BTF Zipf und alle 7 Feuerwehren der Marktgemeinde Frankenburg am 26.05.2021 um 08:26 Uhr mittels Sirene alarmiert.

 

Durch das schnelle Reagieren und Eingreifen aufmerksamer Nachbarn, die den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren löschten, kam kurz vor unserer Ankunft  am Einsatzort der Befehl von der Einsatzleitung, wieder ins Feuerwehrhaus  einzurücken und die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen.

Somit konnte  der Einsatz für die 11 ausgerückten Einsatzkräfte um  09:07 Uhr für beendet erklärt werden.


 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Redleiten trauert um ihren Kameraden, ehemaligen Kommandant-Stv. und Zugskommandanten, OBM Josef Wienerroither,

der am Montag, dem 26. April 2021  im
80. Lebensjahr verstorben ist.

 

Die letzte Ehre erweisen wir unserem lieben Kameraden am Freitag, dem 30. April um 14:00 Uhr in Frankenburg.

 

 

 

 

Download
Parte Josef Wienerroither.pdf
Adobe Acrobat Dokument 384.9 KB

FJ-Leistungsabzeichen in Gold

Das FJ-Leistungsabzeichen in Gold ist die höchste Stufe der Jugend-Leistungsabzeichen und wurde an den vergangenen beiden Samstagen, 17. und 24. April 2021, in Frankenmarkt und Attnang abgenommen.

86 Jugendfeuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Vöcklabruck, darunter JFM Elena Altmann, JFM Paul Klee und JFM Stefanie Scheibl von der FF Redleiten, stellten sich der Prüfung, die sich aus Brandeinsatz- sowie technischen Einsatzübungen, Erste Hilfe, Planspielen und einer theoretischen Prüfung  zusammensetzte.

Alle unserer 3 Teilnehmer bestanden bravourös und erreichten dabei die volle Punktezahl!

 

Gratulation!
Wir sind stolz auf Euch!

 


Wissenstest der Feuerwehrjugend

Aufgrund der Corona-Beschränkungen wurde der Wissenstest der Feuerwehrjugend im vergangenen Herbst über die neue Wissenstest-App online abgehalten. Da dabei natürlich nur die theoretischen Übungen abgenommen werden konnten, waren die praktischen in der eigenen Feuerwehr durch die Kommandanten abzunehmen, was bei der FF Redleiten am Freitag, 19. März 2021 geschah.

 

12 Teilnehmer, davon 2 in Bronze, 6 in Silber und 4 in Gold, meisterten die Prüfungen ausgezeichnet und durften im Anschluss die Wissentest-Abzeichen in Empfang nehmen.

 

 

Wir gratulieren allen sehr herzlich zu den tollen Leistungen!

 


Funklehrgang in Frankenmarkt

Am im Feuerwehrhaus der FF Frankenmarkt durchgeführten Funklehrgang des Abschnitts Frankenmarkt - erstmals mit Digitalfunk -nahmen vergangene Woche Jugendbetreuerin FM Vanessa Pramendorfer und Schriftführer AW Christoph Pillichshammer teil.

Der Lehrgang wurde, abgehalten unter strenger Einhaltung der Corona-Maßnahmen, von beiden „vorzüglich“ abgeschlossen.

Wir gratulieren!!!

 


Verkehrsunfall Oberegg

Telefonisch wurde die FF Redleiten am Freitag, 15.01.2021 um kurz nach 16:00 Uhr zu einem „Öleinsatz“ gerufen.

Wie sich beim Eintreffen am Einsatzort (ca. 1 km von Oberegg Richtung Redltal) herausstellte, handelte es sich um einen schweren Verkehrsunfall, wobei der Lenker vermutlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und gegen einen Baum prallte.
Die verunfallte Person wurde bereits von den Rettungskräften versorgt und anschließend zur weiteren Betreuung abtransportiert.

Unsere Aufgabe war es, die Unfallstelle abzusichern und ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden und zu entsorgen, sowie das schwer beschädigte KFZ von der Straße zu entfernen.

 


Um kurz nach 18:00 Uhr konnten die 6 ausgerückten Einsatzkräfte der FF Redleiten den Einsatz beenden und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 


Brandeinsatz in Frein

Zu einem Wohnhausbrand wurde die FF Redleiten gemeinsam mit den Feuerwehren der Marktgemeinde Frankenburg am Sonntag, 10.01.2021 um 20:09 Uhr alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache hatte sich im Holzlager eines Wohnhauses in der Ortschaft Frein das dort gelagerte Heizmaterial entzündet, konnte aber durch den Hausbesitzer mittels Feuerlöscher bereits entscheidend in Schach gehalten und anschließend von den Feuerwehren schnell unter Kontrolle gebracht werden.

 

 

Die FF Redleiten war mit 25 Mann ca. 1 Stunde im Einsatz.